Startseite » Verfahren » Klopftherapie
Klopftherapie 2017-01-15T14:25:15+00:00

Klopftherapie – Energetische Psychotherapie

Es gibt unterschiedlich Ansätze und Methoden, die unter der Bezeichnung Klopftherapie zusammengefasst werden.

Oft wird auch der Begriff Energetische Psychotherapie verwendet, weil viele Anwender davon ausgehen, dass durch das Klopfen verschiedener Meridian- bzw. Akupunkturpunkte Blockaden im Energiesystem des Körpers gelöst und so heftige Gefühle wie Ängste, Wut und Trauer reduziert, Schmerzen gelindert und psychisches Wohlbefinden erhöht werden können.

Ob es wirklich um energetische Blockaden geht, oder ob andere Wirkmechanismen eine Rolle spielen, ist letztlich aber gar nicht sicher.

Eine alternative Hypothese ist beispielsweise die, dass durch das Klopfen und andere Stimulationen wie Augenrollbewegungen, Summen und Zählen, die Nervennetzwerke im Gehirn verstört werden und so bisherige Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster leichter verändert werden können.

Ähnlich wie beim EMDR beschrieben: Manchmal ist das Gehirn aufgrund eines sehr hohen Stresspegels in einem solchen Alarmzustand, dass Worte alleine nicht weiterhelfen. Es muss im wahrsten Sinne des Wortes zuerst „wach gerüttelt“ und damit in einen anderen Zustand gebracht werden. Oft ist erst nachdem starke Emotionen und heftige Körperreaktionen durch das Klopfen herunterreguliert sind, das Verändern selbstschädigender Einstellungen und der Aufbau einer guten, wertschätzenden Beziehung zu sich selbst möglich.

Klopftherapie
Klopftherapie

Die Klopftherapie wird in meiner Praxis im Rahmen von Einzelberatung und Coaching als Selbsthilfetechnik angeboten, d.h. Sie bekommen von mir eine Anleitung, mit der Sie das Klopfen und damit assoziierte Techniken weitgehend selbständig im Alltag einsetzen können.

Ein typisches Problemfeld, bei dem sich das Klopfen als überaus hilfreich erwiesen hat, sind spezifische Ängste wie z.B. Tierphobien, Zahnarztphobie und Flugangst.

Angst vor dem Erröten oder anderen autonomen Körperreaktionen (z.B. Tremor, Verkrampfungen und Verspannungen) lässt sich mit dem Klopfen auch gut behandeln. Letzteres spielt ja oft bei Lampenfieber und Auftritten vor Publikum eine große Rolle.

Auch bei Wettkampf-, Prüfungs- und Vortragsängsten ist das Klopfen überaus hilfreich.

Klopftherapie

ist eine überaus effektive Selbsthilfemethode
zur Verbesserung der persönlichen Leistungsfähigkeit
und zum Abbau mentaler Blockaden.