Projekt Beschreibung

Corona-Krise

Wegen der außergewöhnlich massiven weltweiten Verbreitung der Corona-Viren haben alle Beteiligten unseres Gesundheitswesens das Ziel, die Geschwindigkeit der Infektionswelle zu bremsen bisher gut erreicht. Damit konnte eine Überlastung der Einrichtungen im Gesundheitswesen erfolgreich vermieden werden. Wir alle sind auf ein funktionierendes Gesundheitswesen angewiesen und jeder kann seinen Teil dazu beitragen, dass die Entwicklung weiter günstig verläuft.

Damit die Sicherheit in meiner Praxis auch weiterhin erhalten bleibt, werden die folgenden Maßnahmen – entsprechend den Empfehlungen der Fachleute und zuständigen Institutionen – beibehalten:

  • Ich begrüße Sie herzlich, verzichte aber auf das Händeschütteln.
  • In der Praxis halten wir einen Abstand von 2m.
  • Im Büro ist das nicht möglich, deshalb schützt uns am Schreibtisch ein Hygiene-Modul aus Plexiglas.
  • Alles, was Patienten berühren (Klingel, Türgriffe, Sitzgelegenheiten, Toilette etc.), wird regelmäßig desinfiziert.
  • Am Handwaschbecken können Sie ein Mittel zur Händedesinfektion benutzen.

Wenn Sie leichte Krankheitssymptome haben, eine Quarantäne einhalten müssen, Probleme mit der Kinderbetreuung haben oder aus anderen Gründen Distanz halten wollen, biete ich Ihnen an, die Sprechstunde online als Videosprechstunde durchzuführen.

Ich habe alle Vorkehrungen getroffen, die Sprechstunde online, sicher verschlüsselt als Videosprechstunde durchführen zu können.
Dabei habe ich darauf geachtet, dass alle Anforderungen an die technische Sicherheit und den Datenschutz für eine angemessene Kommunikation (gemäß Bundesmantelvertrag-Ärzte; Anlage 31b) erfüllt sind.

–> Alle Informationen zur Videosprechstunde
–> Login und Informationen des von mir verwendeten Videodienstanbieters Red Medical

Wenn Sie noch Fragen zur Videosprechstunde haben, antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Mail.

Achten Sie weiter auf sich und bleiben Sie gesund.